Oh schaurig-schön ist’s durch’s Moor zu gehen

Rundwanderung durch das Venner Moor

ca. 2,7 km

Das rund 149 Hektar große Naturschutzgebiet Venner Moor entwickelte sich in einer Senke am Rande des großen Wald- und Sumpfgebietes „Davert“ bereits vor tausenden von Jahren zu einem Hochmoor. Entwässerungen, Torfabbau und der Kanalausbau führten in den letzten 150 Jahren zu tiefgreifenden Veränderungen des Moores, jedoch gibt es Dank der frühzeitigen Naturschutzmaßnahmen auch heute noch moortypische Lebensräume sowie daran angepassten Tier- und Pflanzenarten.

Das Gebiet ist vor allem landschaftlich außergewöhnlich und von ganz besonderem Reiz. Spektakulär ist das Vorkommen der landesweit bedrohten Kreuzotter, die sich gerne auf alten Torfdämmen sonnt. Im Frühjahr können Sie mit etwas Glück die scheue Krickente auf den Torfstichgewässern beobachten. An den Gewässerufern besteht die Möglichkeit bei schönem Wetter Moorlibellen wie die seltene Nordische Mosaikjungfer oder die Torf-Mosaikjungfer zu entdecken.

Zurück Zur Karte