Schlösserachse – Radroute “Von Schloss zu Schloss”

Radtour vom Schloss Westerwinkel zum Schloss Nordkirchen (ca. 26 km)

Die Tour führt zwischen den Schlössern Nordkirchen und Westerwinkel durch unsere typische Münsterländer Parklandschaft und das Naturschutzgebiet Ichterloh. Sie bietet Natur und Geschichte – einzigartig und ganz nah beieinander.

Das Mosaik aus kleineren Wäldern und Bauernwäldchen, aus durch Hecken parzellierten Grünland- und Ackerflächen, alten Eichen – hofnah oder als Solitärbäume in der Landschaft – sowie aus Höfen, zum Teil mit alten Obstwiesen, sind typisch für unsere ursprüngliche Münsterländische Parklandschaft. Zwischen dem berühmten Schloss Nordkirchen und dem Schloss Westerwinkel in Ascheberg-Herbern sind noch viele dieser Strukturen erhalten.

Sie starten am Schloss Nordkirchen oder wahlweise auch am Schloss Westerwinkel.

Wenn Sie von Nordkirchen aus kommen, passieren Sie zunächst den nördlichen Rand des Naturschutzgebietes Hirschpark und schauen rechtsseitig in die europäisch geschützten Eichen-Hainbuchenwälder des FFH-Gebietes „Wälder Nordkirchen“ hinein.

Ein Abzweig von der Alten Ascheberger Straße führt Sie anschließend entlang von Grünlandflächen auf ein schmales Münsterländer Pättken. Von hier aus durchqueren Sie weiter die Eichen-Hainbuchen- und Waldmeister-Buchenwälder des Naturschutzgebietes Ichterloh.

Nehmen Sie sich hier Zeit für den „Geophyten- und Kräuterpfad“ und die Informationstafeln der vielfältigen Schmetterlingsfauna des Gebietes. Ein kleines Stück weiter empfehlen wir Ihnen eine Pause an der alten Eiche von Ichterloh, von wo sich ein herrlicher Ausblick in die Landschaft bietet.

Durch Wald, Feld und Flur kommen Sie schließlich zum Schloss des Grafen von Merveldt, dem Schloss Westerwinkel – eines der ältesten Barockschlösser Westfalens. Die Geschichte des „letzten Wolfes von Westfalen“ erfahren Sie im nahe gelegenen Herbern. Die lebensechte Bronzefigur bekommt nicht zuletzt durch die Rückkehr von Wölfen nach Deutschland eine ganz neue Bedeutung.

Ihr Rückweg führt Sie durch den kleinen Ort Capelle und schließlich zum „Südkirchener Tor“. Das letzte Stück begleiten sie die imposanten Eichen entlang der Südkirchener Allee, die Ihnen bereits den Weg zum Schloss Nordkirchen weisen.

Tipp: Falls Sie mit der Bahn anreisen möchten, eignet sich auch der Bahnhof Capelle sehr gut als Startpunkt für eine Radtour (Informationstafel vor Ort).

Hinweis: Sie fahren abschnittsweise auf nicht asphaltierter Strecke und müssen mit Unebenheiten rechnen.

Zurück Zur Karte